LEUWICO

Historie des Unternehmens LEUWICO

Das Unternehmen LEUWICO wurde im Jahr 1923 gegründet und fokussierte zu Beginn die Produktion von Zeichentischen und Planablagesystemen. Aus dieser Erfahrung heraus entstand wenig später die Idee sich auf den Bereich Schul- und Schulzeichentische zu konzentrieren. Zwei Jahrzehnte lang bestimmte der Bereich einen großen Teil des Umsatzes von LEUWICO und leitete schließlich auch die Auseinandersetzung mit dem Thema Behindertenarbeitsplatz ein. Daraus entwickelte sich in den 70er und 80er Jahren die Fokussierung auf Bildschirm- und CAD- Arbeitsplätze.

Ergonomie als zentrale Unternehmensphilosophie von LEUWICO

Bis heute ist das Hauptziel des Unternehmens LEUWICO für die Nutzer der Büromöbel eine anpassungsfähige und individuell zugeschnittene Arbeitsumgebung zu schaffen. Neben den CAD-Arbeitsplätzen ist LEUWICO Vorreiter der Idee Steh-Sitz-Arbeitsplätze zu schaffen. Sie unterstützen den Wechsel zwischen stehender und sitzender Tätigkeit optimal und sind die ideale Lösung für Arbeitnehmer die normalerweise viel Zeit sitzend im Büro verbringen und immer wieder mit Rückenleiden zu kämpfen haben. Die Herstellung von höhenverstellbaren Schreibtischen ist seit 2011 auch das wesentliche Standbein des Unternehmens. Dieser Produktnutzen setzte sich in den letzten Jahren in voller Marktbreite durch und wurde aus einem Nischenprodukt mittlerweile zum Standard.

LEUWICO Produktlinien

Die Produkte von LEUWICO werden in der Branche mittlerweile hoch angesehen. Vor allem mit den Produktlinien LEUWICO iMove F und iMove C schaffte das Unternehmen den Schritt in Richtung Premium Designanbieter.  Die Arbeitsplatzsysteme überzeugen durch klare Linienführung, ein eigenständiges Profil, ein stimmiges Farbkonzept und sorgfältige Technikintegration auf allen Ebenen. Die LEUWICO Produktlinie iMove F wurde zudem mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Red Dot Design Award und dem Focus in Silber. Neben den aktuellen Arbeitsplatzsystemen punktet das Unternehmen auch mit interessanten Nischenlösungen, wie Händlertische, modulare Tischprogramme für Leitstände, bis hin zu einer Reihe von Spezialanfertigungen.